Dutch Foundation for Ladakhi Nuns

zur Unterstützung von tibetisch-buddhistischen Nonnen in Ladakh, Indien

header

logo

Sekretariat
Brilweg 44-B
9805 TE Briltil
Nederlande | Mehr...

Mit zahlreichen Aktivitäten sowohl in Ladakh als auch in den Niederlanden will die DFLN den ladakhischen Nonnen Hilfe zur Selbsthilfe leisten und ihnen so ermöglichen, ihren eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Die DFLN arbeitet mit den Nonnenklöstern in Ladakh zusammen, und die Wünsche und Bedürfnisse der Nonnen sind die Richtschnur, an der wir unsere Aktivitäten ausrichten.

In Ladakh

Seit 2003 reist der Vorstand der DFLN auf eigene Kosten einmal im Jahr nach Ladakh, um die geförderten Projekte zu begutachten, Unterstützung anzubieten und Workshops zu veranstalten.

Unsere Freiwilligenkoordinatorin Aniek Jaartsveld hat sich mehrere Jahre lang jeweils von April bis September zur Unterstützung der Nonnen in Ladakh aufgehalten. Marlies Bosch reist einmal im Jahr nach Ladakh, um den Nonnen bei ihrer Arbeit zur Seite zu stehen und um die Entwicklung in Bild und Film festzuhalten. Zusätzlich reisen weitere Vorstandsmitglieder regelmäßig nach Ladakh. In jedem Jahr steht eine ausreichende Anzahl von Freiwilligen zur Verfügung, um das Gästehaus zu betreiben.

Gästehaus

In den Niederlanden

Ziel unserer Aktivitäten in den Niederlanden ist es, über Ladakh, seine Kultur, und die Stellung der ladakhischen Nonnen zu informieren. Außerdem sammeln wir Spenden von Einzel- und Großspendern, die unseren Projekten in Ladakh zu Gute kommen. Wir tun dies zum Beispiel durch folgende Aktivitäten:

  1. Power-point-Präsentationen – etwa vor Frauengruppen in Museen, Büchereien etc.
  2. Organisation regelmäßiger Ladakh-Festivals in unterschiedlichen Orten in den Niederlanden, zu denen wir auch ladakhische Nonnen einladen.
  3. Veröffentlichung eines jährlichen Newsletters, mit dem wir über die Nonnen in Ladakh und über unsere Aktivitäten informieren. Er wird auf unserer Webseite veröffentlicht und auch per E-Mail versendet.
  4. Die Verteilung unserer Informationsbroschüre.
  5. Die Verlinkung von thematisch verwandten Webseiten.
  6. Information der niederländischen Öffentlichkeit über die Stellung der ladakhischen Nonnen – vor allem durch Veröffentlichungen in den Medien (Zeitungen, Fernsehen), und durch unsere Mitarbeit bei Reportagen über das Leben der Nonnen in Ladakh.
  7. Verkauf verschiedener Waren über unser Webseite – darunter das Buch "Licht in Ladakh", verschiedene Filme, sowie Postkarten und Fotos.

Kooperationsprojekte in Ladakh

Zur Zeit gibt es in Ladakh 29 Nonnenklöster. Sie liegen weit verstreut in diesem großen, rauen Gebiet Nordindiens, in denen die Winter bitterkalt werden. Die DFLN arbeitet in Ladakh mit der Ladakh Nuns Association (LNA) zusammen, daneben aber auch mit weiteren Nonnenklöstern, die nicht mit der LNA in Verbindung stehen.

Die LNA wurde 1997 von Dr. Tsering Palmo gegründet und steht mit einer Reihe von Nonnenklöstern in Ladakh in enger Verbindung. In den Nonnenklöstern in Ladakh leben etwa 1300 Nonnen. Einige von ihnen werden außerhalb Ladakhs ausgebildet, denn weiterführende Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort sind sehr begrenzt.

Außerdem gibt es noch eine Reihe von Nonnen, die außerhalb der Klöster leben, zum Beispiel, weil sie ihre Familien unterstützen oder für ihren eigenen Lebensunterhalt sorgen müsse, etwa durch die Arbeit im Straßenbau.

Die LNA unterstützt die Nonnen darin, eine fundierte Ausbildung zu erhalten, sowohl in der Dharma (der buddhistischen Lehre), als auch in traditioneller tibetischer Medizin. Dies wird den Nonnen in die Lage versetzen, mittelfristig unabhängig zu werden. Mittlerweile gibt es weitere Nonnenklöster, die begonnen haben, ihre Nonnengemeinschaften besser auszubilden, wie etwa das Kloster in Temisgang und das neue Konvent Gephel Shadrubling in Sabu. Die jungen Gemeinschaften legen ihren Schwerpunkt auf eine gute Ausbildung und die Ertüchtigung der Nonnen für die Zukunft. Nicht weit von Leh, in Choglamsar, wurde zudem das Central Institute for Buddhist Studies (Zentralinstitut für buddhistische Studien) eingerichtet, an dem Nonnen in buddhistischer Philosophie, aber auch in Bildhauerei, Malerei und anderen traditionellen künstlerischen Techniken ausgebildet werden.

FaLang translation system by Faboba

Unsere Übersetzer Nicolai und Reena, weiterlesen...

Wir haben 162 Gäste online

Uw Internet Explorer versie is verouderd.

Deze website kan niet met deze browser worden bekeken!

Upgrade uw browser naar de laatste versie of installeer een andere browser, zoals Firefox of Google Chrome